header schrift

Hier finden Sie unsere 

Termine und Infos

 

 

Liebe Mitglieder der „INR- Austria“!

Im Herbst diesen Jahres stünde – unter „normalen“ Bedingungen – unsere satzungsmäßige General- Versammlung an, auf der wir Sie über die Aktivitäten der vergangenen 24 Monate, über die Einnahmen und Ausgaben unserer Selbsthilfegruppe und über unsere Pläne für die nächsten Jahre informiert hätten. Außerdem hätten Sie einen neuen Vorstand unseres Vereines wählen müssen. Der Termin für diese Versammlung sowie die Tagesordnung hierzu hätten wir Ihnen innerhalb des nächsten Monats zugestellt.

"Es ist unser Ziel, allen Patienten, besonders aber den Mitgliedern der „INR- Austria“, den Zugang zum notwendigen Patientenfachwissen zu ermöglichen. Wir stellen Fachartikel zum Thema „Patient und Gerinnung“ zur Verfügung und wir kümmern uns um Patientenfragen, die an Ärzte oder medizinisches Fachpersonal gerichtet sind. Gerade hier können wir Betroffenen fachlich fundiert zur Seite stehen, weil wir sehr engen Kontakt zur Ärzteschaft der ÖASA („Österreichische Arbeitsgruppe für das Selbstmanagement der oralen Antikoagulation“) pflegen und von dort dankenswerterweise großzügige Unterstützung erfahren.

Liebe Leser,

Menschen mit Vorerkrankungen von Herz und Kreislauf zählen zu den speziellen Risikogruppen der aktuellen 'Corona'- Pandemie. Wir geben Ihnen hier gerne einen Link zum aktuellen Newsletter der 'Herzstiftung':

Liebe Leser,

einige Hinweise zum Umgang mit dem 'Corona'- Virus hat kürzlich der 'Dachverband der NÖ Selbsthilfe' veröffentlicht. Wir geben diese Tips sehr gerne an Sie weiter:

Das „Marfan- Syndrom“ ist eine genetische Bindegewebsschwäche, die einerseits vererbt wird und andererseits durch eine Neumutation entstehen kann.

Grapefruits und Medikamente sind keine guten Freunde. Denn der Fruchtsaft kann die Wirkung gefährlich durcheinanderbringen...

(Artikel aus den "SALZBURGER NACHRICHTEN" vom Dienstag, 16. Oktober 2016)

Auch in diesem Jahr findet wieder der "Meß- Monat- Mai" statt – eine von der "International Society of Hypertension" ins Leben gerufene Aufklärungskampagne rund um das Thema "Bluthochdruck".

Myrta ist eine junge Frau, die trotz ihrer lebensbegleitenden Antikoagulations- Therapie als Sennerin auf einer Schweizer Alm lebte und dabei die Vorteile des Patienten- Selbstmanagements kennen und schätzen lernte. Hier ihre Geschichte:

Newsletter Anmeldung

Lassen Sie sich über unsere Veranstaltungen informieren

glas img