header schrift

Sportnahrung Ja/Nein?

Gast , April 28 2017
?
Gast

Wie sieht es mit Sportnahrung aus, darf man die ohne weiteres nehmen, wenn man unter der Antikoagulation-Therapie ist, oder gibt es einschränkungen??

Ich verwende die Sportnahrung von Weider, bei Muskelprobleme und bei Sportlichen Aktivitäten:
- Weider Protein 80+ (Eiweißdrinknahrung)
- Weider Maximum BCAA Syntho (Aminosäuren)
- Weider High Mineral Stack.


lg

?
Gast

Hallo Thomas!
Warst Du beim letzten Salzburger Stammtisch?
Beim nächsten Salzburger Stammtisch am Samstag den 28. November bist Du auch gerne gesehen, natürlich alle die es interessiert!
Da haben wir einen Sportwissenschaftler eingeladen der Dir sicher Antwort geben kann!
Ernährung ist ein interessantes Thema. Heute Mittwoch 7. Oktober war eine interessante Sendung "Un-Heil Essen-Ernährung zwischen Genuss
und Erlösung". Was braucht der Mensch wirklich um sich gesund zu ernähren. Sicher keine Produkte wie Nahrungs Ergänzung auch nicht die von Weider.
Vielleicht das eine oder andere Vitamin sonst viel Gemüse, gutes Öl und Fett, Obst, Nüsse, Eier, weniger Fleisch, mehr Fisch, wenig Weizenprodukte und Weißbrot mehr Vollkornbrot wie Dinkel, wenn möglich alles aus Österreich.....usw.
Bei ausgewogener Ernährung ist alles drin was Du brauchst.
Nächstes Jahr versuchen wir einen Vortrag einer Ernährungsberaterin zu bekommen die uns Bio näher bringt, wird im September sein.
Liebe Grüße aus Salzburg, der Bergfex

?
Gast

Hallo Bergfex!

Viel Gemüse und Obst essen bringen viele Vitamin-, Mineralstoffe und Spurenelemente - was überall gesagt wird.

Leider sind bei vielen Gemüsearten mit Vorsicht zu geniessen, wegen Ihrer hohen Vitamin K anteile!

Bei manchen Sportnahrungshersteller bieten Produkte an die entweder wenig bis nichts an Vitamin K -Zusatzstoff an.

Natürlich ist auch wichtig das man mit Vorsicht es verwendet, weil es zum einen nicht sicher ist wie sich der INR verhällt und wie es sich vom Gesundheitszustand verhällt.

Ich war schon bei mehreren Ärzten wegen eines Krampf-Problem, der Ober- und Unterschenkel betrifft und mir gesagt wird - Magnesium nehmen.
Nur Magnesium hat nicht viel geholfen, da die Krampf-Probleme dann häufiger gekommen sind.
Anderen Arzt aufgesucht und festgestellt, dass die Durchblutung bei der Beinen schlecht sind und das Magnesium kommt nicht mal zu den betroffenden Muskeln hin!

Von einen Sportarzt wurde mir mal zum Testen die Sportnahrung angeboten, die dann auch hinterher verbesserungen gegeben haben.


Danke für den Tipp, vom 28.11.2015, da werde ich sicherlich kommen.

Selbsthilfegruppe von Gerinnungspatienten