header schrift

Wurzelbehandlung

miriam_winkler_ , February 06 at 11:16
m
miriam_winkler_

Hallo meine Lieben,
habe gerade eine frische Wurzelbehandlung hinter mir und mein Zahnarzt hat mir den Zahn offen gelassen und will diesen erst in 2 Wochen provisorisch und mit Antibiotika verschließen.
Wollte mich erkundigen ob dies normal ist?

T
TE

ist mit "offenlassen" nicht gemeint, dass er den Zahn noch nicht plombiert, oder wie immer er dann verschlossen werden soll?
Hattte so etwas auch schon, aber es war immer ein provisorischer Stöpsel, verbunden mit entsprechenden Medikamenten im Zahnloch.
Handelt es sich sicher um keinen Hör- oder Verständnisfehler?

mmmmav

Grundsätzlich ist bei der Wurzelbehandlung so, dass das Loch nicht verschlossen werden kann!

Grund dafür ist, dass Antibiotika benötigt Sauerstoff damit die Wirkung des Medikamentes für Zahn, Zahnfleisch und Nerven wirken kann.

Der Nachteil davon ist - das Essen das sich in das Loch reinfällt und nicht mehr so einfach wieder heraus bekommt.
Mit der Zeit entwickelt man eine Technik, wie man Speisereste aus den Loch bekommt.

Hatte schon einige Wurzelbehandlungen hinter mir und die längste war 6 Woche mit dem "Loch".

Selbsthilfegruppe von Gerinnungspatienten